Fliegen ist schöner…..

Gleich sechs Luftakrobaten werden am 12. und 13. November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im letzten Teil des Events für Furore sorgen – und alle haben einen sehr guten Namen in der Szene. Neu in Stuttgart sind der Belgier Gilles de Jong und Antonio Navas (Spanien). Vier deutsche „Flieger“ werden zusammen mit diesem Duo für Nervenkitzel sorgen: Fabian Bauersachs (Rödental), Stefan Bengs (Bestensee), Lukas Weiss  (München) sowie Lokalmatador Dennis Garhammer (Reutlingen). Letztgenannter tritt zum zum dritten Mal in Stuttgart an.

Die Fans in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle dürften bei der Freestyle-Akrobatik der sechs Flugkünstler alles andere als cool bleiben – die Halle dürfte kochen. Die Namen für die gewagten Sprünge sind so abenteuerlich wie die Piloten: Beim Holy Man werden die Arme ausgebreitet und das Motorrad nur mit den Füßen gehalten. Beim Whip-Bike wird das Motorrad um mindestens 90 Grad zur Seite gedreht. Beim Backflip wuchten die Fahrer ihre Maschine zu einem Rückwärtssalto in die Luft.

Bei aller Show, die von den Freestylern geboten wird, ist höchste Konzentration gefordert. Fabian Bauersachs, einer der Freestyler in der Schleyer-Halle, weiß: „Der Absprung und die Landung sind immer gleich. Woran wir feilen, ist die Ausführung der Figuren.“ Zwar gibt es für die Freestyler eigene Wettbewerbe, aber anders als im Eiskunstlauf ist zwar die Grundausführung und der Schwierigkeitsgrad der Sprünge festgelegt – doch jeder kann selbst seinen eigenen Stil einbringen und die Tricks variieren. Die Anfeuern durch die Fans vor den Sprüngen gehört zum Ritual. Doch danach nimmt ein Fahrer wie Fabian Bauersachs nur noch wenig wahr: „Da bekomme ich dann einen Tunnelblick und konzentriere mich nur noch auf den Sprung.“

Wer sich die Höhenflüge der Crosspiloten und Freestyler nicht entgehen lassen möchte, der sollte sich rechtzeitig die Tickets, in denen auch die Fahrt in Bussen und Bahnen des Verkehrsverbundes der Region Stuttgart (VVS) enthalten ist, sichern. Karten für den 13. und 14. November von 26,70 bis 40,60 Euro (Jugendliche bis 14 Jahre 17 Euro) können im Vorverkauf über die ADAC-Hotline bestellt werden: (07 11) 28 00-136 und zudem über die Internetseite www.supercross-stuttgart.de